Sie sind hier: Wer sind wir? / Schulsanitätsdienst

Schulsanitätsdienst

Seit Februar 2003 gibt es die Schulsanitätsdienst-AG an der Dr. Johannes-Faust-Schule in Knittlingen. Der Schulsanitätsdienst ergänzt und sichert
die Erste Hilfe-Versorgung an der Schule. Die Schüler/innen qualifizieren sich für ihren Dienst als Schulsanitäter zunächst durch die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Lehrgangs, auf den im Weiteren dann aufgebaut wird.

Am 18. Februar 2003 wurde diese AG von uns gegründet. Mit Unterstützung des DRK (Kreisverband Pforzheim und Ortsverein Knittlingen) fand die erste Informations- veranstaltung für diese neue AG statt. Die interessierten Schüler, die sehr zahlreich erschienen waren, wurden von Herrn Frank Dehnert vom Kreisverband Pforzheim, u.a. durch Videoclips, über die Inhalte und Ziele des Schulsanitätsdienstes informiert.

Die Schulsanitätsdienst-AG an unserer Schule besteht aus einer festen Gruppe, die sich aus Schülern der Klassen 5-8 der Haupt- und Realschule zusammensetzt. Die Gruppe trifft sich regelmäßig jede Woche montagnachmittags. Während der AG-Stunden lernen die Schüler nicht nur Themenbereiche aus der Ersten-Hilfe, sondern sie werden zusätzlich in Unfallverhütung, Sicherheits- und Gesundheitserziehung unterrichtet.

Die Schüler schließen ihre Grundausbildung in Erster-Hilfe mit einer Prüfung ab. Nach bestandener Prüfung erhalten sie eine erste offizielle Bescheinigung und ein T-Shirt, das sie im Schulalltag als Schulsanitäter ausweist. Im Anschluss daran werden die Inhalte der Grundausbildung wiederholt und weiter vertieft. Dadurch werden die Schulsanitäter nach und nach befähigt, weitgehend selbstständig Einsätze während Schulpausen, Sportveranstaltungen, Wandertagen und ähnlichen Gelegenheiten zu leisten.

Eine weitere Aufgabe unserer AG ist die regelmäßige Überprüfung und das Auffüllen sämtlicher Verbandskästen unserer Schule. Diese Aufgabe stellt eine weitere Gelegenheit für unsere Schüler dar, das Verbandsmaterial und deren Bezeichnunterialgen näher kennen zu lernen.


Unterstützt wurde diese Arbeit durch ein großzügiges Geschenk des örtlichen Jugendrotkreuzes:

Kurz vor den Osterferien 2003 besuchte uns Frau Diana Notter und überreichte zwei Schulsanitätstaschen mit Verbandmaterial. Diese Taschen begleiten seit dieser Zeit die Schulsanitäter bei ihren täglichen Pausendiensten und bei Sport- und Schulveranstaltungen. Im Rahmen unserer AG besuchen wir auch außerschulische Einrichtungen, wie z.B. die Rettungsleitstelle in Pforzheim, die Feuerwehr in Knittlingen und die Vorführung des neuen Rettungswagens in Knittlingen. Bei all diesen Unternehmungen wurden wir tatkräftig von der Bereitschaftsleiterin des DRK OV Knittlingen, Diana Notter und der Leiterin des örtlichen Jugendrotkreuzes, Monika Karst, unterstützt.

Auch die Rettungshunde der DRK Abteilung Flehingen zeigten unseren Schulsanitätern ihr Können. Zusätzlich ermöglichte uns Frau Monika Karst mehrmals den praxisorientierten Einblick in die „Realistische Unfalldarstellung“ durch professionelles Schminken von Wunden. Von Anfang an bestand eine gute und unterstützende Zusammenarbeit zwischen SSD und JRK, was sich zum Beispiel durch gemeinsame Aktionen bei Schulfesten zeigte.