Sie sind hier: Startseite » Jahreshauptversammlung 2012

Jahreshauptversammlung 2012

Nach Turbulenzen in den letzten Jahren: DRK-Ortsverein Knitt­lingen jetzt wieder in geordnetem Fahrwasser – gut besuchte Jahreshauptversammlung

Der DRK-Ortsverein Knittlingen befindet sich nach einer etwas turbulenteren Phase jetzt wieder in ruhigem Fahrwasser“. Dies war die wohl wichtigste Nachricht, die der seit rund zwei Jahren amtierende erste Vorsitzende Heinz-Peter Hopp den knapp 30 anwesenden Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend übermittelte. Nach den Rücktritten des früheren Vorsitzenden sowie der Führung der Bereitschaft konnten zwischenzeitlich alle wichtigen Funktionen wieder besetzt werden. „Das Rote Kreuz ist vor Ort präsent und lebt“, so Hopp. Dies sei unabhängig von den Personen, die an der Spitze stehen. Wichtig seien vielmehr die Menschen. Nach wie vor gut frequentiert seien die vom Ortsverein durchgeführten Blutspendetermine, in Knittlingen seien dies zwischenzeitlich drei pro Jahr. Das Hauptaugenmerk liege derzeit naturgemäß im Bau der neuen Unterkunft, wo man künftig gemeinsam mit der Feuerwehr unter einem Dach sein wird. Dies, so der in dem Moment wohl auch als Bürgermeister sprechende Heinz-Peter Hopp, sei für alle Beteiligten die ideale Lösung. Dort habe man dann auch genügend Platz zum Üben und Entfalten, die Planung sei bereits im Vorfeld mit dem DRK abgesprochen worden, der Mietvertrag könne wohl in Kürze abgeschlossen werden. Um hier die finanzielle Belastung für den Verein etwas abzumildern, wolle man in Kürze einen Spendenaufruf für den Neubau starten und damit auch etwas das Bewusstsein bei der Bevölkerung wecken, denn „wir in Knittlingen brauchen das Deutsche Rote Kreuz“. Der Kombinationsbau Feuerwehr/DRK koste insgesamt immerhin rund 2,689 Millionen Euro. 

Be­reitschaftsführer Hans Smilowski rief danach die umfangreiche Tä­tigkeit der Bereitschaft in den drei zurück­lie­genden Jahren nochmals im Detail in Erinnerung. Höhe­punkte seien dabei stets die Blutspendetermi­ne, an denen jeweils bis zu 50 Helfer im Einsatz seien und die dank deren tatkräftiger Mithilfe jeweils gut bewältigt werden konnten. Arbeitsintensivstes Jahr sei bislang 2010 gewesen, wo von den Helferinnen und Helfern nicht weniger als 2058 Einsatzstunden ehrenamtlich geleistet worden seien. Auch personell, so Smilowski, hätten die zurückliegenden Turbulenzen ihre Spuren hinterlassen. Bedingt durch Austritte und auch eine Karteibereinigung reduzierte sich die Zahl der DRK-Bereitschaftsmitglieder von 34 auf jetzt noch 21. Darunter seien 16 voll ausgebildete Helfer. Die wichtigste Quelle für Nachwuchsgewinnung sei nach wie vor die eigene Jugendrotkreuz-Abteilung. Über deren Aktivitäten berichtete Sprecher Steffen Karst. Auch hier sei die Zahl stark zurückgegangen, derzeit verfüge man noch über fünf Nachwuchskräfte im Alter zwischen 13 und 17 Jahren.

Über 50 bis zu 88 Jahren alt sind dagegen die Schützlinge von Ella Meiser, der Leiterin der Seniorenturngruppe. Die wöchentlichen Übungsabende in Knittlingen und Freudenstein-Hohenklingen würden von bis zu 40 Seniorinnen besucht („Männer sind derzeit leider nicht dabei“) und allen mache es sehr viel Spaß.   

Über eine durchaus zufriedenstellende Kassenlage des DRK-Orts­vereins konnte Schatzmeister Werner Singer berichten, Kassenprüfer Helmut Karst bescheinigten ihm denn auch eine vorbildliche Geschäftsführung.

Gerätewart Peter Schäfer runde­te die Berichte mit einer aktuellen Bestandsaufnahme schließlich ab.

Die der Jahreshauptversammlung als Gäste beiwohnenden Wolfgang Haalboom (Kreis- und stellvertretender Landesbereitschaftsleiter) und Roland Peyer, (Stv. Kreisgeschäftsführer) bedankten sich beim Knittlinger Ortsverein für die geleistete Arbeit und zeigten sich vor allem erfreut über die positive Entwicklung in den beiden vergangenen Jahren. Wolfgang Haalboom hatte zuvor auch die Entlastung des Schatzmeisters und der übrigen Vorstandsmitglieder beantragt, die von der Versammlung denn auch jeweils einstimmig gewährt wurde. Davon ausgenommen war allerdings der frühere Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Knittlingen.

Text:Rudolf Haller

28. September 2012 22:08 Uhr. Alter: 7 Jahre

zum DRK-News-Archiv:    2019    2018    2017       2016       2015         2014        2013         2012         2011         2010         2009         2008